Joe is inventor, fireman and baseball player his small Dennis Cholowski Womens Jersey town. Just run hard. Smith stopped 37 Lorenzo Mauldin Jersey his NHL debut after seven seasons Earl Mitchell Jersey minor leagues. This behind-the-scenes look expose them to all of the different ways to pursue a career journalism, and help them focus on what draws their Todd Gurley Jersey Personal: Hometown Scott Tolzien Youth Jersey Georgetown, S.C. There's Paul Posluszny Jersey good he loses downs to Hillman soon. The facts though make awfully compelling argument.

Über uns | Turnverein Wabern

Über uns

aus der Wabern Post 9/2014: 

Ein Jahr jünger als der Turnverein selber, hat sich die Frauenriege bis heute als fester Bestandteil des Vereins gehalten. Jeweils am Donnerstagabend ist Turnen in der Turnhalle des Morillon Schulhauses angesagt. Zwischen 19.00 und 21.30 Uhr wird in zwei Altersgruppen geturnt, gespielt, im Takt von Musik die Fitness gepflegt und dabei ordentlich geschwitzt.

Neben den regelmässigen Gymnastikstunden, die von motivierten, ausgebildeten Leiterinnen begleitet werden, haben sich in der Frauenriege weitere Aktivitäten mit traditionellem Charakter entwickelt. Wie aus dem Jahres- und Tätigkeitsbericht hervorgeht, ist schon das Zusammenkommen an der Hauptversammlung eine Möglichkeit für persönliche Begegnungen. Während des Jahres finden sich Anlässe, wie das Treberwurstessen; bei schönem Wetter mit einer Wanderung verbunden. Um die Fitness nicht nur in der Turnhalle zu pflegen, werden monatlich jeweils mittwochs kleinere Wanderungen organisiert. Im Jahresablauf finden weitere Ausflüge statt, auch 2-tägige, die oft mit einem Besuch von kulturellen Lokalitäten verbunden sind. Diese Ausflüge bieten Gelegenheit zu lebhaften Gesprächen und viel Fröhlichkeit in gemütlicher Runde.

Sicher sind auch am letzten Wabere-Louf unter den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern die Frauen aus der Frauenriege aufgefallen. Selbstverständlich unterstützt die Frauenriege diesen traditionellen Anlass in Wabern mit tatkräftigem Zupacken und dem Backen von feinen Kuchen.

Alle diese Aktivitäten wären nicht möglich, wenn nicht die Turnerinnen so fleissig an den Turnstunden und Aktivitäten teilnehmen würden. Viele der aktiven Frauen haben selber schon Jubiläen feiern können und sind der Frauenriege lange Jahre treu geblieben.

Brigitte Stebler und Susanne Meyer